🏎️ Op de pagina's van de blog staan selecties van lifehacks, autorecensies, automarktnieuws, foto's van auto's, tips voor bestuurders en niet alleen.

Audi Skysphere: Elektro-Roadster mit variablem Radstand

1

Vor einigen Monaten hat Audi eine beschleunigte Elektrifizierung der Modellpalette gestartet: In vier Jahren will die Marke laut Plan ihr neuestes neues Auto mit Verbrennungsmotor vorstellen und damit das nächste Kapitel ihrer Geschichte aufschlagen. Um ihre Vision einer glänzenden elektrischen Zukunft zu demonstrieren, bauten die Deutschen einen luxuriösen Konzept-Roadster Audi Skysphere – dies ist das erste Projekt einer zukünftigen Serie von Prototypen (das zweitürige Unternehmen wird später aus den Modellen Grandsphere und Urbansphere bestehen). Verkörperung der neuen Ideologie der Marke.

Audi Skysphere: Elektro-Roadster mit variablem Radstand

Hauptmerkmal des elektrischen Konzeptfahrzeugs war der variable Abstand zwischen den Achsen, der von der Wahl des Fahrmodus abhängt. Die Idee ist nicht neu – eine ähnliche Idee wurde bereits von Renault am Morphoz-Prototypen umgesetzt. Anders als der vor anderthalb Jahren vorgestellte Renault benötigt der neue Roadster jedoch keinen Besuch einer speziellen Station für den Karosserieumbau – Audi kann den Abschnitt zwischen den vorderen Kotflügeln und Türen öffnen und schließen (sie öffnen übrigens gegen den Umzug) ohne Hilfe.

In der Sport-Fahrervoreinstellung misst der Audi Skysphere beeindruckende 4,94 Meter von der Nase bis zum Heck, obwohl die Macher versichern, dass die Manövrierfähigkeit dank des voll lenkbaren Fahrwerks kein Problem sein sollte. Beim Umschalten in den Grand Touring-Modus erhöht sich der Radstand um 250 Millimeter und die Gesamtlänge der Karosserie erreicht 5,19 m. Kombiniert die Funktionen eines virtuellen Ordnungssystems und eines Mediensystems) sind in den Eingeweiden der Vorderseite der Kabine und des Autopiloten versteckt der vierten Ebene übernimmt im GT-Modus die Kontrolle über das Auto. Mit dem Radstand ändert sich aber auch die Bodenfreiheit in einem deutlich bescheideneren Bereich, der nur 10 mm beträgt.

632 PS leistet der einzige Elektromotor an der Hinterachse (der durch die am Heck sitzenden Batterien rund 60 Prozent des Gewichts des Zweitürers ausmacht). und 750 Nm: Damit beschleunigt der 1800 Kilogramm schwere Skysphere in vier Sekunden auf 100 km/h. Mit einer Batteriekapazität von mehr als 80 kWh wird das Elektroauto mit einer einzigen Ladung im Sparmodus Grand Touring mehr als 500 km nach WLTP-Standard zurücklegen können. Für den Komfort in der Kabine ist ein adaptives Fahrwerk zuständig, das per Navigationssystem die Beschaffenheit der Fahrbahn überwacht – keine leichte Aufgabe, denn der Skysphere glänzt mit riesigen Rädern mit 23 Zoll Durchmesser!

Audi Skysphere: Elektro-Roadster mit variablem Radstand

Die Designer sagten, sie hätten sich vom klassischen Horch 853 Cabriolet inspirieren lassen: Sie eint ein sehr kurzer vorderer Überhang und eine nach hinten versetzte Kabine, und die „gestreckte” Skysphere ist nur wenige Zentimeter kürzer als das Vorkriegsmodell, das reicht eine Länge von 5,23 Metern. Gleichzeitig ist das Concept Car spürbar breiter (200 Zentimeter versus 185) und einen halben Meter niedriger (123 Zentimeter versus 177) als der Horch. Die Audi Skysphere wird an diesem Wochenende beim Pebble Beach Contest of Elegance live gezeigt. Natürlich wird ein solches Elektroauto nicht vom Band laufen, aber einige Elemente des Exterieur- und Interieur-Designs werden wir wohl in einigen Jahren in leicht modifizierter Form bei Audi-Serienmodellen sehen.

Audi Skysphere: Elektro-Roadster mit variablem Radstand

Aufnahmequelle: wekauto.ru

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen