🏎️ Op de pagina's van de blog staan selecties van lifehacks, autorecensies, automarktnieuws, foto's van auto's, tips voor bestuurders en niet alleen.

Mit welchen Störungen es verboten ist, das Auto zu bedienen: offensichtliche und nicht so Optionen

1

Jeder weiß, dass man ein Auto mit defekten Bremsen, Lenkung und Scheinwerfern nicht bedienen kann. Einige erhielten Geldstrafen, weil sie keine normalen Schutzbleche hatten, und jetzt wissen sie, dass es eine solche Möglichkeit gibt. Aber wie viele Menschen erinnern sich daran, dass man kein Auto fahren kann, wenn es keine hintere Stoßstange hat oder der Mechanismus zum Heben und Senken des Reserverads nicht funktioniert? Und inzwischen ist dies die Wahrheit. Allerdings verbieten nicht alle Störungen die Bewegung vollständig: Für viele gibt es eine wichtige Klausel in den Verkehrsregeln. Erinnern wir uns an alle Fehlfunktionen, bei denen der Betrieb des Autos verboten ist, und heben Sie die nicht offensichtlichsten und wenig bekannten fett und kursiv hervor. Und gleichzeitig werden wir herausfinden, wann Sie überhaupt nicht gehen können und wann „wenn Sie es wirklich brauchen, dann können Sie es”.

Wo ist die Liste der "verbotenen" Fehler?

Um sich mit der Liste der Störungen vertraut zu machen, bei denen der Betrieb verboten ist, öffnen Sie einfach die Verkehrsregeln: Diese Liste befindet sich in einem separaten Anhang zu den Regeln. Es bleibt nur, diejenigen auszuwählen, die sich auf Autos beziehen – machen wir das.

Bei welchen Störungen ist das Fahren immer verboten und bei welchen mit Einschränkungen möglich?

Eine wichtige Anmerkung ist in Abschnitt 2.3.1 der SDA enthalten. Er verweist auf die oben genannte Mängelliste, teilt sie aber in zwei Kategorien ein: kritische Mängel, mit denen Sie nicht fahren können, und solche, mit denen das Fahren eingeschränkt möglich ist.

So ist es gemäß Abschnitt 2.3.1 „ verboten, sich bei einer Fehlfunktion der Arbeitsbremsanlage, der Lenkung, der Anhängevorrichtung (als Teil eines Lastzugs), ausgeschalteten (fehlenden) Scheinwerfern und Rücklichtern im Dunkeln zu bewegen oder bei schlechter Sicht, inaktiv auf der Fahrerseite Scheibenwischer bei Regen oder Schnee. Bitte beachten Sie, dass für einige Störungen zusätzliche Bedingungen gelten: Beispielsweise ist es nicht verboten, tagsüber bei guter Sicht oder mit defekten Scheibenwischern ohne Regen oder Schnee ohne funktionierende Optik zu fahren.

Daher verbieten die oben genannten Störungen das Fahren in jedem Fall: Selbst wenn die Bremsen 100 Meter von der Werkstatt oder dem Service entfernt versagen, muss der Fahrer sofort anhalten und das Auto auf einem Abschleppwagen transportieren. Aber für den Rest der Fehlfunktionen aus der Liste sind die Regeln loyaler. In Ziffer 2.3.1 heißt es: „ Wenn unterwegs andere Störungen auftreten, bei denen der Betrieb von Fahrzeugen durch die Anlage zu den Grundbestimmungen verboten ist, hat der Fahrer diese zu beseitigen, und wenn dies nicht möglich ist, kann er mit dem fortfahren Ort des Parkens oder Reparierens unter Einhaltung der erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen ."

Und in der Liste gibt es auch solche Störungen, die der Fahrer vor der Abfahrt erkennen und beseitigen kann – zum Beispiel den Unterschied bei Rädern auf derselben Achse oder Beleuchtungseinrichtungen, die gegen Verkehrsregeln verstoßen. Um das Bild zu vervollständigen, geben wir diese Bemerkung für die Fehler an, auf die sie anwendbar ist.

Welche Fehlfunktionen verbieten die Bewegung des Autos vollständig?

Hier ist also eine Liste von Störungen, bei denen das Autofahren vollständig verboten ist, unter Angabe der Artikelnummer in der offiziellen Liste.

Bremssysteme

  • Die Bremseffizienzstandards des Betriebsbremssystems entsprechen nicht GOST R 51709-2001.

Der Verweis auf GOST für den Autobesitzer bedeutet natürlich nichts: Der Standard ist zu groß, um ihn auswendig zu kennen. Sie sollten sich jedoch zumindest auf Ihre eigenen Gefühle konzentrieren: eine Abnahme der Bremswirkung, Änderungen in der Reaktion auf das Bremspedal, Pedalausfälle, Fremdgeräusche beim Bremsen und andere offensichtliche Probleme – ein Grund zum Anhalten, Überprüfen Sie die Bremsen auf Probleme und, rufen Sie gegebenenfalls einen Abschleppwagen.

  • Die Dichtheit des hydraulischen Bremsantriebs ist gebrochen.

Dies muss vor Fahrtantritt kontrolliert werden: Flecken an den Rädern und auf dem Boden in Radnähe weisen eindeutig auf eine Undichtigkeit in mindestens einem der Bremskreise hin. Beim Fahren zeigt die Druckentlastung des Bremsantriebs den Ausfall des Bremspedals an.

Lenkung

  • Das Gesamtspiel in der Lenkung eines Autos übersteigt 10 Grad

  • Es gibt Bewegungen von Teilen und Baugruppen, die von der Konstruktion nicht vorgesehen sind. Schraubverbindungen sind nicht angezogen oder nicht vorschriftsmäßig gesichert. Die Vorrichtung zur Fixierung der Position der Lenksäule ist außer Funktion.

Wenn niemand mit losen Lenkhalterungen losfährt, erinnert sich nicht jeder an die obligatorische Wartungsfreundlichkeit des Befestigungsmechanismus. Ist das Lenkrad im Auto jedoch höhen- und/oder reichweitenverstellbar, muss die Arretierung in der gewählten Position funktionieren – sonst kann man auch nicht fahren.

  • Die bauartbedingte Servolenkung ist fehlerhaft oder fehlt.

Nicht jeder erinnert sich daran, dass das Fahren mit einer nicht funktionierenden Servolenkung verboten ist. Dasselbe gilt für Autos, bei denen die standardmäßige Servolenkung deaktiviert oder demontiert ist: Die Regeln verbieten solche Änderungen.

Externe Lichter

  • Arbeiten Sie nicht im eingestellten Modus oder externe Beleuchtungseinrichtungen und Retroreflektoren sind verschmutzt.

Die Bewegung ist in diesem Fall nachts oder bei unzureichender Sicht verboten.

Scheibenwischer und -wascher

  • Scheibenwischer funktionieren nicht im eingestellten Modus.

Bewegung ist in diesem Fall bei Regen oder Schneefall verboten.

  • Die von der Konstruktion des Fahrzeugs vorgesehenen Scheibenwaschanlagen funktionieren nicht.

Bewegung ist in diesem Fall bei Regen oder Schneefall verboten.

Welche Störungen verbieten den Betrieb, ermöglichen es Ihnen jedoch, zum Parkplatz oder zur Reparatur zu gelangen?

Lassen Sie uns nun die Störungen bezeichnen, mit denen der Fahrer das Recht hat, zum Parkplatz oder zur Reparatur zu fahren. Bitte beachten Sie: Alle verbieten auch den Betrieb des Autos und bieten nur die Möglichkeit, sofort nach Auftreten der Störung zum Parkplatz oder zur Reparatur zu gelangen, sofern der Fahrer die Störung nicht selbst beheben kann.

Bremssysteme

  • Das Feststellbremssystem stellt keinen Stillstand bereit:​

voll beladene Fahrzeuge – an einer Steigung bis einschließlich 16 Prozent;

Autos und Busse in fahrbereitem Zustand – bei einer Steigung von bis zu 23 Prozent inklusive.

Externe Lichter

  • Anzahl, Art, Farbe, Anordnung und Wirkungsweise externer Beleuchtungseinrichtungen entsprechen nicht den Anforderungen der Fahrzeugkonstruktion

Eine einfache Klausel zeigt an, dass alle Optiken normal funktionieren sollten. Zu diesem Artikel gibt es einen vielen bekannten Hinweis: „Bei ausgelaufenen Fahrzeugen ist es erlaubt, externe Beleuchtungseinrichtungen von Fahrzeugen anderer Fabrikate und Modelle einzubauen.” Es ist jedoch zu beachten, dass die Installation von nicht werkseitigen Beleuchtungsgeräten die Einhaltung der Anforderungen von GOST nicht überflüssig macht.

  • Die Scheinwerfereinstellung entspricht nicht GOST R 51709-2001.

Nicht alle Autofahrer erinnern sich an das letzte Mal, als sie ihre Scheinwerfer eingestellt haben. In der Zwischenzeit verhindert eine falsche Einstellung den Betrieb des Autos.

  • Arbeiten Sie nicht im eingestellten Modus oder externe Beleuchtungseinrichtungen und Retroreflektoren sind verschmutzt.

Wenn sich der Fahrer tagsüber bei guter Sicht bewegt, können Sie mit fehlerhafter Optik unter Beachtung der maximalen Vorsichtsmaßnahmen zum Reparaturort gelangen.

  • An den Beleuchtungseinrichtungen sind keine Diffusoren vorhanden oder es werden Diffusoren und Lampen verwendet, die nicht der Art dieser Beleuchtungseinrichtung entsprechen.

  • Am Fahrzeug verbaut:

vorne – Beleuchtungseinrichtungen mit Lichtern in einer anderen Farbe als Weiß, Gelb oder Orange und retroreflektierende Einrichtungen in einer anderen Farbe als Weiß;

hinten – Rückfahrscheinwerfer und Beleuchtung des staatlichen Kennzeichens mit Lichtern einer anderen Farbe als Weiß und andere Beleuchtungsvorrichtungen mit Lichtern einer anderen Farbe als Rot, Gelb oder Orange sowie retroreflektierende Vorrichtungen einer anderen Farbe als Rot.

Die Anforderungen dieses Absatzes gehören zu denen, die vor der Fahrt überprüft und beseitigt werden müssen: Illegale Beleuchtungseinrichtungen erscheinen nicht von selbst am Auto. Und dafür können Sie nicht nur ein Bußgeld bekommen, sondern auch Ihre Rechte verlieren.

Scheibenwischer und -wascher

  • Scheibenwischer funktionieren im eingestellten Modus nicht

Wenn es zum Zeitpunkt der Störung nicht regnet oder schneit, kann der Fahrer zum Reparaturort oder zum Parkplatz fahren.

  • Die von der Konstruktion des Fahrzeugs vorgesehenen Scheibenwaschanlagen funktionieren nicht.

Wenn es zum Zeitpunkt der Störung nicht regnet oder schneit, kann der Fahrer zum Reparaturort oder zum Parkplatz fahren.

Räder und bereifung

  • Die Resttiefe des Reifenprofils (ohne Verschleißindikatoren) beträgt mindestens 1,6 mm, bei Winterreifen mindestens 4 mm.

  • Reifen weisen äußere Beschädigungen (Einstiche, Schnitte, Brüche) auf, die das Kabel freilegen, sowie eine Delaminierung der Karkasse, eine Delaminierung der Lauffläche und der Seitenwand.

Viele Menschen fahren jahrelang mit wenig beschädigten Reifen – sichtbare Schäden sind jedoch laut Reglement verboten.

  • Es gibt keine Befestigungsschraube (Mutter) oder Risse in der Scheibe und den Felgen, es gibt sichtbare Verletzungen der Form und Größe der Befestigungslöcher.

Das Fehlen auch nur einer Radmutter oder -schraube ist ein Grund, den Betrieb zu untersagen, bis die Ursache beseitigt ist.

  • Reifen passen in Größe und Tragfähigkeit nicht zum Fahrzeugmodell.

Der Einbau größerer Räder und breiterer Reifen ist die Leidenschaft vieler Autobesitzer. Dabei müssen Sie sich jedoch an die vom Hersteller erlaubten Grenzen halten, da sonst die Maschine nicht mehr betrieben werden kann.

  • Auf einer Achse werden Reifen verschiedener Größen, Ausführungen (Radial, Diagonal, Kammer, Tubeless), Modelle, mit unterschiedlichen Profilen, frostbeständig und nicht frostbeständig, neu und runderneuert, neu und mit tiefem Profil montiert des Fahrzeugs. Das Fahrzeug ist mit Spike- und Nicht-Spikereifen ausgestattet.

Das Montieren eines Ersatzreifens im Falle einer Reifenpanne bezieht sich natürlich auf eine Situation, in der der Fahrer das Recht hat, zu einem Parkplatz oder einer Reparaturstelle zu fahren. Es ist jedoch verboten, auf einem Ersatzrad weiterzufahren, das sich von anderen Rädern unterscheidet.

Motor

  • Der Gehalt an Schadstoffen in den Abgasen und deren Trübung überschreiten die von GOST R 52033-2003 und GOST R 52160-2003 festgelegten Werte.

  • Die Dichtigkeit des Stromversorgungssystems ist gebrochen.

Wenn der Fahrer vor der Fahrt Benzintropfen unter dem Auto findet, kann er nur zum Reparaturort gehen – der Betrieb ist verboten, bis die Kraftstofflecks beseitigt sind.

  • Es ist das System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase fehlerhaft.

Eine Fehlfunktion bedeutet Schäden, Durchbrennen oder das Fehlen eines Teils des Auspuffs: Auch bei einem solchen Problem können Sie nur zur Reparaturstelle gelangen.

  • Die Dichtheit des Kurbelgehäuseentlüftungssystems ist gebrochen.

Wenn das Fahren ohne Schalldämpfer ein naheliegender Grund für ein Betriebsverbot ist, dann wird eine Fehlfunktion der Kurbelgehäuseentlüftung für viele eine Überraschung sein.

  • Der zulässige Außengeräuschpegel überschreitet die von GOST R 52231-2004 festgelegten Werte.

Andere Strukturelemente

  • Anzahl, Position und Klasse der Rückspiegel entsprechen nicht GOST R 51709-2001, das Fahrzeugdesign sieht keine Brille vor.

Sie können nicht nur ohne serienmäßige Rückspiegel fahren, sondern auch ohne Brille, einschließlich Seitenscheiben.

  • Tonsignal funktioniert nicht.

Die Hupe ist nur in begrenzten Fällen nutzbar, aber Sie können ohne sie nicht fahren.

  • Um die Sicht vom Fahrersitz einzuschränken, wurden zusätzliche Elemente eingebaut oder Beschichtungen angebracht.

Die Praxis zeigt, dass der Prüfer nicht nur auf Tönungen achten kann, sondern auch auf Objekte, die die Sicht des Fahrers beeinträchtigen, einschließlich im Sichtbereich installierter Videorecorder und Radarwarner. Außerdem gibt es zu diesem Artikel einen amtlichen Hinweis: „Transparente Farbfolien dürfen oben auf der Windschutzscheibe von Autos und Bussen angebracht werden. Es darf getöntes Glas (außer Spiegelglas) verwendet werden, dessen Lichtdurchlässigkeit GOST 5727-88 entspricht. Es ist erlaubt, Jalousien und Vorhänge an den Heckscheiben von Autos zu verwenden, wenn auf beiden Seiten Außenrückspiegel vorhanden sind.

  • Die konstruktiv vorgesehenen Türschlösser der Karosserie oder des Fahrerhauses, <…>, die Fahrersitzverstellung, Tachometer, Fahrtenschreiber, Diebstahlsicherungen, Scheibenheizungen und Blasvorrichtungen funktionieren nicht.

Wenn das Auto kein Türschloss, keine Fahrersitzverstellung oder keinen Tachometer hat, bedeutet dies auch, dass Sie ein solches Auto nicht fahren können, bis die Störung behoben ist.

  • Die konstruktionsbedingt vorgesehene hintere Schutzvorrichtung, Kotflügel und Schutzbleche fehlen.

Sie können ohne vordere Stoßstange fahren, aber Sie können nicht ohne hintere Stoßstange fahren, ebenso wie ohne die von der Konstruktion vorgesehenen Schutzbleche.

  • Es gibt keinen Erste-Hilfe-Kasten, Feuerlöscher, Not-Aus-Schild gemäß GOST R 41.27-2001.

Formal kann der Inspektor das Vorhandensein eines Verbandskastens und eines Feuerlöschers nur während der Inspektion des Autos überprüfen, dies bedeutet jedoch nicht, dass es nicht erforderlich ist, diese mitzuführen. Und es geht nicht einmal darum, dass ohne sie der Betrieb des Autos verboten ist, sondern dass sie Leben retten können, einschließlich des Fahrers selbst.

  • Rechtswidrige Ausstattung von Fahrzeugen mit dem Erkennungszeichen „Bundessicherheitsdienst”, Rundumkennleuchten und (oder) besonderen Tonsignalen oder das Vorhandensein von besonderen Farbgebungen, Aufschriften und Kennzeichnungen auf den Außenflächen von Fahrzeugen, die nicht den staatlichen Standards entsprechen der Staat.

  • Es gibt keine Sicherheitsgurte und (oder) Sitzkopfstützen, wenn deren Einbau durch die Fahrzeugkonstruktion vorgesehen ist.

  • Die Sicherheitsgurte sind funktionsunfähig oder haben sichtbare Risse im Gurtband.

  • Reserveradhalter, Seilwinde und Reserveradhebe- und -senkmechanismus funktionieren nicht. Die Ratschenvorrichtung der Winde fixiert die Trommel nicht mit dem Befestigungsseil.

Nur wenige erinnern sich daran, dass unter den Fehlfunktionen, die den Betrieb des Autos verhindern, ein defekter Mechanismus zum Anheben und Absenken des Reserverads unter dem Boden vorhanden ist. Es lohnt sich auch, seine Leistung aus logischer Sicht zu überprüfen: Mit einem Reifenschaden auf der Strecke zu sein, ohne das Rad wechseln zu können, ist eine zweifelhafte Aussicht.

  • Die Dichtigkeit der Dichtungen und Verbindungen der zusätzlich am Fahrzeug verbauten Motoren, Getriebe, Achsantriebe, Hinterachse, Kupplung, Batterie, Kühl- und Klimaanlagen sowie Hydraulikeinrichtungen ist gebrochen.

Einfach gesagt, alle Verschmutzungen von Motor, Getriebe, Achsen und anderen Komponenten müssen sofort repariert werden. Nur Kondensat aus der Klimaanlage kann nach außen abfließen.

  • Das staatliche Kennzeichen des Fahrzeugs oder die Art seiner Installation entspricht nicht GOST R 50577-93.

  • Änderungen am Design des Fahrzeugs wurden ohne Genehmigung der Staatlichen Aufsichtsbehörde für Straßenverkehrssicherheit des Innenministeriums des Staates oder anderer von der Regierung des Staates bestimmter Stellen vorgenommen.

Aufnahmequelle: wekauto.ru

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen